SONOFF POW Elite x TASMOTA

Vor ein paar Tagen hat mir Sonoff den neuen SONOFF POW Elite zugeschickt um das Teil gründlich zu testen.

Den POW gibt es in zwei Varianten einmal den POWR316D mit 16A und einmal den POWR320D mit 20A. Ich habe hier die 20A Variante.

Link zum Hersteller: https://itead.cc/product/sonoff-pow-elite-smart-power-meter-switch/ref/38/?campaign=SONOFFPOWElite

Amazon Link:

https://amzn.to/3Spb6Os

Der neue POW Elite zeichnet sich neben der möglichen Hutschienen-Montage auch durch verbesserte Materialien, einen neueren und schnelleren ESP32 Chip und einem LCD Display aus. Die Abmaße sind: 92x53x32mm (HxBxT).

Auf dem Display werden verschiedene Daten durchlaufend angezeigt wie z.b. die Spannung, der aktuelle Stromverbrauch, der Gesamt Stromverbrauch in kWh und der Stromverbrauch vom gestrigen Tag.

Als Relay wurde ein 1-Kanal Relay verbaut.

Gedacht ist der SONOFF POW Elite genau wie alle anderen SONOFF Geräte natürlich für die Nutzung innerhalb der eWeLink App, aber hier bei BangerTECH versuchen wir natürlich so Cloud-Free wie möglich zu sein deshalb wurde der POW Elite erst einmal zerlegt und genauer unter die Lupe genommen.

Nachdem man das Gehäuse mittels vier Schrauben geöffnet hat kann man sofort die verbesserten Materialien erkennen. Das sieht schon wesentlich sicherer als noch bei den ersten BASIC´s aus ;-).

Zunächst einmal sollte Ausschau nach den VCC, RX, TX und GND Pins gehalten werden, diese sind hier beim POW Elite sehr leicht zu finden.

Danach funktioniert das flashen wie mit fast allen anderen SONOFF Geräten, ihr verbindet alle Pins mit dem FT232RL USB zu TTL Serial Adapter, dann müsst Ihr den POWER Button gedrückt halten und das USB Kabel des Adapters mit einer USB Buchse verbinden.

Als nächsten Schritt ziehe ich mir grundsätzlich erst die Originale Firmware herunter um ein Werks Zustands Backup zu haben.

Dazu nutze ich das Programm esptool – https://github.com/espressif/esptool

Dann öffnet Ihr das Eingabefenster in Windows oder den Terminal auf einem Mac und geht in das Verzeichnis wohin das esptool heruntergeladen wurde. In meinem Fall ist das der Downloads Ordner in Windows.

Dann gebt Ihr diese Zeile ein um die Firmware, den Flash Speicher usw. zu bekommen.

esptool.exe --port COM7 flash_id

In meinem Fall wurde der FTDI Adapter an COM7 angeschlossen, dass müsst Ihr eurem Setup anpassen.

Nach dem wir hier sehen das der Flash Speicher 4MB groß ist können wir uns die original Firmware herunterladen. Mit dieser Zeile:

esptool.exe --port COM7 read_flash 0x00000 0x400000 image.bin

Das dauert dann eine ganze Weile.

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist wechselt Ihr einfach in den Explorer und geht in das esptool Verzeichnis, in welches dann eine neue image.bin Datei erstellt wurden.

Nun können Wir ruhigen Gewissens den POW Elite mit Tasmota flashen.

Dazu schließt Ihr wieder den FTDI Adapter an und verbindet bei gedrückten Power Button das USB Kabel mit den Computer.

Zum flashen nutze ich den esphome-flasher – https://github.com/esphome/esphome-flasher

Nun ging der Spaß los 😉 Da der POW Elite einen ESP32 verbaut hat benötigen wir hier die tasmota32.bin Firmware den stable Release bekommt Ihr hier:

http://ota.tasmota.com/tasmota32/release/

und den developer Release hier:

http://ota.tasmota.com/tasmota32/

Da der POW Elite noch sehr neu sind gibt es hier natürlich noch keine passende Firmware bzw. keinen passenden stable Release , das wird bzw. hat sich sicher sehr schnell geändert 😉

Nachdem einige Kommentare und Mails in GitHub hin und her gingen, lief auf dem POW alles so wie es ursprünglich sein sollte 😉

Hier die Passende Firmware (Stand 07.07.22):

https://drive.google.com/file/d/1WxYjtMxKBAdYYYvi84eOjGSW0rdRYNcN/view?usp=sharing

Nachdem Ihr diese geflasht habt müsst Ihr euch nur kurz mit einem WiFi Access Point verbinden (meistens etwas mit Tasmota) und schon wird euch die IP Adresse unter welcher der SONOFF erreichbar ist angezeigt.

Diese ruft Ihr im Browser auf und geht dann auf Configuration und auf Configure Other und gebt diese Zeile oben bei Template ein:

Für das 16A Modell:

{"NAME":"Sonoff POWR316D","GPIO":[32,0,0,0,0,576,0,0,0,224,9280,0,3104,0,320,0,0,0,0,0,0,9184,9248,9216,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0],"FLAG":0,"BASE":1}

Für das 20A Modell:

{"NAME":"Sonoff POWR320D","GPIO":[32,0,9313,0,9312,576,0,0,0,0,9280,0,3104,0,320,0,0,0,0,0,0,9184,9248,9216,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0],"FLAG":0,"BASE":1}

Nach dem Speichern wird der POW Elite neugestartet und Ihr solltet alle Werte auf dem Display sowie in der Weboberfläche angezeigt bekommen.

Natürlich kann man jetzt noch MQTT usw. konfigurieren um das ganze dann in ein SmartHome System einbinden zu können.

Evtl. sollte auch noch die Spannung und der Verbrauch kalibriert werden dies macht Ihr mit:

VoltageSet 230
PowerSet 42

Hier stelle ich den POW auf 230V ein. Außerdem habe ich als Verbraucher eine 42W Glühbirne angeschlossen somit stelle ich hier auf 42W.

Und schon habt Ihr einen Cloudfreien SONOFF POW Elite welcher natürlich auch bei euch 1000 Einsatzmöglichkeiten bekommen wird 😉

4 Gedanken zu “SONOFF POW Elite x TASMOTA

  1. Sehr gute Anleitung. Da man am Sonoff pow Elite einen externen Temperaturfühler anschließen kann interessiert es mich ob die Temperaturmessung mit diesem Template funktioniert.
    Viele Grüße

    1. Servus,
      du meinst warsch. den Sonoff TH Elite oder? Am POW wüsste ich jetzt nicht das man hier einen Temp. Sensor anschließen kann bzw. hab ich das noch nicht probiert 😉
      Beim TH Elite funktioniert das Template bzw. die Temperaturmessung einwandfrei.
      Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.